Zusammenarbeit im Bereich der Bildung

Entsprechend den durch die führenden Forschungszentren in Deutschland (Deutsche Forschungsgemeinschaft, Helmholtz Gemeinschaft und andere) bestimmten und auf dem Gipfel in Moskau im November 2012 bestätigten Aufgaben werden Projekte im Bereich der Verbesserung der beruflichen Bildung, und Anpassung der Ingenieurausbildung an die Anforderungen des Bologna-Prozesses gemeinsam erfolgreich realisiert. Zu den Schwerpunkten der Zusammenarbeit im Bereich der Bildungszusammenarbeit gehört auch der Ausbau des bilateralen Wissenschafts- und Bildungsaustausches durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD). Ein wichtiges Instrument für die Umsetzung von den Vereinbarungen über die strategische Partnerschaft auf dem Gebiet der Bildung, Forschung und Innovation sind solche gemeinsame Austauschprogramme wie „Michail Lomonossow“ für junge Naturwissenschaftler und Doktoranden und „Immanuel Kant II“, das eine deutliche Erhöhung der Zahl der Praktika von russischen Graduierten und Doktoranden in den Forschungs- und Bildungszentren Deutschlands vorsieht.