Visafragen

Sehr geehrte Damen und Herren,

Die Einreise in die Russische Föderation erfolgt mit einem gültigen Visum, das in einer Konsularvertretung der Russischen Föderation in Berlin, Bonn, Frankfurt am Main, Hamburg, Leipzig, München oder durch das Visazentrum (Tel.: +49 (0)30 3080 9296, Fax: +49 (0)30 8145 34999, E-mail: info@vhs-germany.com, Web-site: www.vhs-germany.com) rechtzeitig vor der Reise beantragt werden muss.

Beachten Sie bitte folgendes.

Ab dem 17. Juni 2013 können Visumanträge in der Konsularabteilung der Botschaft der Russischen Föderation in Deutschland ausschließlich nach Vereinbarung gestellt werden. Um einen Termin zu vereinbaren, benutzen Sie bitte den folgenden Link: www.vhs-germany.com.

Es wird auf die Notwendigkeit der Ausfüllung des elektronischen Visumantrags auf der Website visa.kdmid.ru hingewiesen.

Beachten Sie bitte dabei, dass wenn Sie das Visum direkt bei uns beantragen möchten, geben Sie als „Destination“ (letzte Frage des Antrags) „Embassy of Russia in Germany“ an.

Folgende Kategorien der Antragsteller brauchen keinen Termin, um die Visaunterlagen bei der Botschaft abzugeben:

  1. Vertreter der deutschen Ministerien und Ämtern sowie Mitarbeiter der ausländischen diplomatischen und konsularischen Vertretungen in Deutschland.
  2. Antragsteller in Sonderfällen (Besuch des schwerkranken Verwandten oder Beerdigung des nahen Verwandten).

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hiermit informieren wir Sie über folgendes. Für die Einreise in die Russische Föderation zwecks kurzfristigen Aufenthalts auf dem Territorium der Republik Krim brauchen die ausländischen Bürger russische Visa.

Sie können sich über die notwendigen Unterlagen für den Erhalt eines Visums sowohl während der offiziellen Sprechstunden in der Konsularabteilung der Botschaft und telefonisch unter (030) 226 511 84 (von 8.30 bis 13.00), als auch im Russischen Visazentrum unter (030) 308 092 96 (von 9.00 bis 17.00) erkundigen.


Information für die Staatsbürger der Türkei

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ab dem 1. Januar 2016 wird das Abkommen zwischen der Regierung der Russischen Föderation und der Regierung der Türkei über die gegenseitigen Reisen der Staatsbürger der Russischen Föderation und der Türkei von 12. Mai 2010 teilweise ausgesetzt.

Die Inhaber türkischer Reisepässe sollen ab dem 1. Januar 2016 vor der Reise nach Russland ein russisches Visum bei den entsprechenden diplomatischen oder konsularischen Einrichtungen der Russischen Föderation beantragen.

Diejenigen türkischen Staatsbürger, die nach Russland vor dem 1. Januar 2016 eingereist sind, können sich ohne Visum in Russland aufhalten und aus Russland mit den gültigen Reisepässen ausreisen. Dabei darf der gesamte ununterbrochene Aufenthalt nicht über 30 Tage hinausgehen.

Diese Bestimmung gilt nicht für folgende Kategorien der türkischen Staatsbürger:

  • Inhaber der Genehmigung für einen zeitweiligen Aufenthalt in Russland oder eines Aufenthaltstitels in Russland,
  • Inhaber der Spezial- bzw. Dienstpässe, die in die türkischen diplomatischen oder konsularischen Vertretungen auf dem Territorium der Russischen Föderation versetzt sind, sowie ihre Familienmitglieder mit Spezial-, Dienst- oder Reisepässen.

Inhaber der Reisedokumente für Seeleute, wenn die Einreise gemäß der Schiffsrolle oder dem Auszug aus der Schiffsrolle erfolgt.