Genehmigung für zeitweiligen Aufenthalt in Russland (GZA)

MERKBLATT

Die ausländischen Staatsangehörigen haben die Möglichkeit, eine Genehmigung für zeitweiligen Aufenthalt in Russland (GZA) zu beantragen. Die GZA wird im Rahmen der Quote erteilt, die jährlich für jedes Subjekt (Teilstaat) der Russischen Föderation von der Regierung der Russischen Föderation festgestellt wird. Falls die Quote bereits ausgeschöpft ist, wird der Antrag auf die GZA nicht akzeptiert.

Es sei zu bemerken, dass die o.g. Quote nicht berücksichtigt wird, falls der Antragsteller mit einem/einer russischen Staatsangehörigen verheiratet ist, der/die den ständigen Wohnsitz auf dem Territorium der Russischen Föderation hat.

Um solche Genehmigung zu bekommen, soll sich der Antragsteller entweder an die entsprechende konsularische Vertretung der Russischen Föderation im Ausland oder an die Hauptbehörde für Migrationsfragen des Russischen Innenministeriums wenden.

Die Liste der vorzulegenden Unterlagen für die Vorbereitung des Antrags ist wie folgt:

  1. Formular (2-fach) in russischer Sprache (beigefügt).
  2. Beglaubigte Kopie des Reisepasses (mit dem Stempel „Apostille“ und der Übersetzung ins Russische, die bei der russischen konsularischen Vertretung beglaubigt werden soll).
  3. Beglaubigte Kopie der Heiratsurkunde (mit dem Stempel „Apostille“ und der Übersetzung ins Russische, die bei der russischen konsularischen Vertretung beglaubigt werden soll).
  4. Beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde für jedes Kind unter 18 Jahre (mit dem Stempel „Apostille“ und der Übersetzung ins Russische, die bei der russischen konsularischen Vertretung beglaubigt werden soll).
  5. Führungszeugnis (mit dem Stempel „Apostille“ und der Übersetzung ins Russische, die bei der russischen konsularischen Vertretung beglaubigt werden soll).
  6. Zertifikat über negativen HIV-Test (mit der Übersetzung ins Russische).
  7. Medizinische Bescheinigung, dass der Antragsteller nicht betäubungsmittelabhängig ist (mit der Übersetzung ins Russische).
  8. Medizinische Bescheinigung, dass der Antragsteller an Lepra, Tuberkulose, Syphilis, Lymphogranulom, Schanker nicht leidet (mit der Übersetzung ins Russische).
  9. Eine offizielle Bescheinigung, dass der Antragsteller russische Sprache beherrscht, russische Geschichte und Rahmengesetzgebung kennt.

Die Bearbeitung des Antrags dauert bis zu 6 Monaten.

Die Bearbeitungsgebühr beträgt 25,50 Euro pro Person.

Weitere Information im Bereich Migration (auf Russisch) finden Sie auf der Website der Hauptbehörde für Migrationsangelegenheiten des Russischen Innenministeriums https://мвд.рф/Deljatelnost/emvd/guvm