Der russische Präsident Wladimir Putin bekundete sein Beileid den Angehörigen der bei einem Autobombenanschlag getöteten Journalistin Darja Dugina

Am Samstagabend, dem 20. August 2022, ist die russische Journalistin und Politikwissenschaftlerin Darja Dugina bei einem Autobombenanschlag in der Nähe von Moskau getötet worden.

Der Präsident der Russischen Föderation Wladimir Putin bekundete ihren Angehörigen sein Beileid, verurteilte dieses abscheuliche und grausame Verbrechen, das eine Patriotin Russlands, eine junge Frau, die ihrem Volk und ihrem Vaterland ehrlich diente, aus dem Leben riss. Der russische Präsident betonte, Darja Dugina sei eine strahlende und talentierte Persönlichkeit mit echtem russischem Herzen – gutmütig, liebevoll, mitfühlend und offen gewesen. Die Familie, Freunde, Gleichgesinnten und Mitstreitern der Journalistin würden sie für immer in Erinnerung behalten.

Am 22. August 2022 unterzeichnete der russische Präsident Wladimir Putin  einen Erlass über die Auszeichnung Darja Duginas mit dem Orden der Tapferkeit (posthum) für selbstlosen Einsatz bei der Erfüllung beruflicher Pflichten.

Die russische Botschaft in Deutschland bekommt andauernd Beileidsbekundungen von nichtgleichgültigen russischen und deutschen Bürgern. Wir bedanken uns herzlich für Ihr Mitgefühl und Ihre Unterstützung.

Комментарии ()