Telefonat des russischen Präsidenten Wladimir Putin mit Bundeskanzler Olaf Scholz am 13. Mai 2022

Auf Initiative der deutschen Seite fand ein Telefongespräch zwischen Wladimir Putin und Bundeskanzler Olaf Scholz statt.

Die Diskussionen zur Lage in der Ukraine mit dem Schwerpunkt auf dem humanitären Bereich wurden fortgesetzt. Wladimir Putin hat ausführlich die Logik und die Hauptziele der Sondermilitäroperation zum Schutz der Volksrepubliken im Donbass sowie die Maßnahmen, die für die Gewährleistung der Sicherheit der Zivilbevölkerung getroffen werden, dargelegt. Es wurde auch erwähnt, dass unter Beteiligung von Vertretern der Vereinten Nationen und des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz eine Evakuierung von Zivilisten, die von ukrainischen Sicherheitskräften im Stahlwerk Azovstal in Mariupol festgehalten worden waren, erfolgte. Es wurde auf weitere eklatante Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht durch sich zur nazistischen Ideologie bekennende Kämpfer und deren unmenschliche terroristische Handlungen hingewiesen. Wladimir Putin äußerte seine prinzipielle Einschätzung der russisch-ukrainischen Verhandlungen, die von Kiew grundsätzlich blockiert werden.

Der russische Präsident und der deutsche Bundeskanzler haben sich auf weitere Diskussionen bezüglich erwähnter Fragen im Rahmen der Kontakte auf verschiedenen Kanälen geeinigt.

Комментарии ()