Erklärung des russischen Verteidigungsministeriums zur Provokation in Kramatorsk

Das russische Verteidigungsministerium dementiert Aussagen des Kiewer Regimes über einen angeblichen am 8. April 2022 erfolgten Raketenangriff auf den Bahnhof in Kramatorsk im Gebiet Donezk.

Alle Äußerungen von Vertretern des nationalistischen Regimes in Kiew über den angeblichen am 8. April 2022 erfolgten „Raketenangriff“ auf den Bahnhof in Kramatorsk durch Russland sind eine Provokation und treffen absolut nicht zu.

Die russischen Streitkräfte planten und führten am 8. April 2022 keine Angriffe in der Stadt Kramatorsk durch.

Wir möchten insbesondere betonen, dass die taktischen Tochka-U-Raketen, deren Wrackteile in der Nähe des Bahnhofs von Kramatorsk gefunden und von Augenzeugen veröffentlicht wurden, nur von den ukrainischen Streitkräften eingesetzt werden.

Am 14. März 2022 wurde mit einer ähnlichen Tochka-U-Rakete des Regiments der 19. Unabhängigen Raketenbrigade der ukrainischen Streitkräfte ein Anschlag auf die Donezker Stadtmitte ausgeübt. Dabei wurden 17 Menschen auf der Stelle getötet und weitere 36 Zivilisten verletzt.

Комментарии ()