Stellungnahme der Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa zur Erklärung von 40 Mitarbeitern russischer Auslandsvertretungen in Deutschland zu «persona non grata» durch die Bundesregierung

Am 4. April hat die Bundesregierung 40 Mitarbeiter russischer Auslandsvertretungen in Deutschland ohne jegliche plausible Begründung zu «persona non grata» erklärt. Diese beispiellose Entscheidung können wir nicht anders als Bestätigung von Berlins ausgeprägt unfreundlicher Politik zur gezielten Zerstörung des ganzen Gefüges bilateraler Beziehungen zu unserem Land beurteilen.

Durch besonders pathetischen Zynismus ist die entsprechende Erklärung der Bundesaußenministerin Annalena Baerbock gekennzeichnet, die in voller Übereinstimmung mit Berlins aggressiver antirussischer Politik diesen konfrontativen Schritt eilig als Antwort auf vermeintlich von russischen Truppen verübte «unglaubliche Brutalität» im Kiewer Vorort Butscha darstellte und das trotz des offensichtlich inszenierten Charakters dieser vom ukrainischen Regime vorbereiteten Provokation. Baerbocks Aussagen, die auszuweisenden Diplomaten seien eine Gefahr für Deutschland gewesen, da sie in Deutschland jeden Tag gegen die Freiheit, gegen den Zusammenhalt der deutschen Gesellschaft gearbeitet hätten, grenzen an Hasspropaganda. Diese und ähnliche Vorwürfe, die gegen uns vor dem Hintergrund der in Deutschland andauernd geschürten antirussischen Hysterie immer wieder von der Bundesaußenministerin erhoben werden, zeugen von der tiefsten Krise des Auswärtigen Amtes, das jegliches Realitätsgefühl und Fähigkeit zur diplomatischen Verständigung verloren hat.

Die Errungenschaften russisch-deutscher Zusammenarbeit aus den vergangenen Jahrzehnten werden von der Bundesregierung für falsch verstandene europäische und transatlantische Solidarität bewusst und demonstrativ geopfert. Wir betonen, dass die Bundesregierung für diesen erneuten Schlag gegen unsere Beziehungen zu  Deutschland und dessen unvermeidlich verheerende Folgen für die Zukunft dieser Beziehungen allein verantwortlich ist. Deutschland wird die russische Reaktion zu spüren bekommen.

Комментарии ()