Telefonat des russischen Präsidenten Wladimir Putin mit Bundeskanzler Olaf Scholz

Am 30. März 2022 hat Wladimir Putin mit Bundeskanzler Olaf Scholz telefoniert.

Wladimir Putin hat den Bundeskanzler über den Inhalt des Beschlusses informiert, in dessen Rahmen die Gaslieferungen, insbesondere nach Deutschland, in russischen Rubeln bezahlt werden müssen. Das Verfahren der Rechnungsstellung wird geändert, weil die Devisenreserven der Zentralbank der Russischen Föderation von den EU-Mitgliedstaaten völkerrechtswidrig eingefroren worden sind. Er wies darauf hin sei, dass dieser Beschluss nicht zu einer Verschlechterung der Vertragsbedingungen für europäische Unternehmen führen sollte, die russisches Gas importieren. Es wurde vereinbart, dass Fachleute aus beiden Ländern das Thema weiter erörtern werden.

Wladimir Putin und Olaf Scholz tauschten sich über eine weitere Gesprächsrunde zwischen russischen und ukrainischen Vertretern aus, die am Vortag in Istanbul stattfand. Außerdem wurde die sichere Evakuierung der Zivilbevölkerung aus den umkämpften Gebieten, vor allem aus Mariupol, besprochen.

Комментарии ()