Kommentar des Botschafters der Russischen Föderation in der Bundesrepublik Deutschland Sergej Netschajew der „Welt am Sonntag“ in Bezug auf das internationale Forum „Krim-Plattform“

Die Zugehörigkeit der Krim wurde 2014 endgültig geklärt, als die Menschen auf der Halbinsel den Staatsstreich in der Ukraine nicht akzeptierten, von ihrem in der UN-Charta verankerten Selbstbestimmungsrecht Gebrauch machten und  sich in einer friedlichen und demokratischen Abstimmung für die Wiedervereinigung mit der Russischen Föderation aussprachen. Keine „Plattformen“ werden sie davon überzeugen, diese Entscheidung zurückzunehmen, sowie das Rad der Geschichte zurückdrehen. Auch die jüngsten Umfrageergebnisse machen das deutlich: 93 Prozent der Krim-Einwohner bewerten die Wiedervereinigung der Krim mit Russland positiv.

Dass man die provokative Veranstaltung Kiews, die wir als  direkten Angriff auf Russlands  territoriale Integrität betrachten, unterstützen will, ist zutiefst bedauerlich. Für bilaterale Beziehungen ist es nur eine zusätzliche Belastung.

Комментарии ()