Grußwort von Russlands Außenminister Sergej Lawrow an Teilnehmer der Jahresversammlung der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer

Ich grüße die Teilnehmer der Jahresversammlung der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer.

Die Zusammenarbeit in Handel und Wirtschaft ist derzeit eines der beständigsten, pragmatischsten Elemente der bilateralen Agenda. Ungeachtet der schwierigen Lage in Europa zählt Deutschland weiterhin zu den wirtschaftlichen Schlüsselpartnern Russlands. Deutsche Kapitalinvestitionen in die russische Wirtschaft belaufen sich auf mehr als 20 Milliarden Dollar. Gemeinsam werden Industrieobjekte errichtet und modernisiert, unter Einsatz deutscher Technologie ist die Herstellung von Kraftfahrzeugen, Landtechnik, Bahnfahrzeugen, Elektrotechnik und weiterer forschungsintensiver Produkte zustande gebracht worden. Besonders hervorheben möchte ich die zeitgeprüfte Zusammenarbeit im Energiebereich, die sich allseitig förderlich auf die Energiesicherheit nicht nur Deutschlands, sondern des gesamten europäischen Kontinents auswirkt.

Ihren Beitrag zur Weiterentwicklung und Festigung der praktischen Kooperation leistet die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer: die größte ausländische Wirtschaftsvereinigung in Russland mit über tausend Mitgliedsunternehmen. Es ist erfreulich, dass deren Zahl von Jahr zu Jahr wächst. Für uns ist dies ein deutlicher Ausdruck des beständigen gegenseitigen Interesses der Wirtschaftskreise beider Länder an der Ausweitung beidseitig vorteilhafter Beziehungen.

Wir schätzen die Bereitschaft der deutschen Wirtschaft zu gemeinsamer Arbeit, den Pragmatismus und die konstruktive Einstellung, die sie kennzeichnen. Wir sind unsererseits dazu bereit, der Unternehmergemeinschaft weiterhin alle erforderliche Unterstützung zu gewähren.

Ich wünsche Ihnen ergiebige Gespräche und weiterhin viel Erfolg!

Комментарии ()