Beileid der Botschaft der Russischen Föderation zum Tod von Franz Kiesl

Die Botschaft der Russischen Föderation in Deutschland trauert um einen langjährigen 1. Vorsitzenden des „Forums Russische Kultur Gütersloh e.V.“ und großen Freund unseres Landes Herrn Franz Kiesl (1935-2021), der am vorigen Montag im Alter von 85 Jahren verstorben ist.

Franz Kiesl hat maßgeblich an der Pflege der russischen Kultur in Deutschland sowie der Entwicklung eines vertrauensvollen und offenen Russisch-Deutschen Dialogs mitgewirkt. Er war ein herausragender und engagierter Kulturbotschafter, der einen wichtigen Beitrag zur Aufbau der guten Partnerschaft zwischen unseren Nationen geleistet hat.

Für sein unermüdliches Engagement zum Wohle der russisch-deutschen Beziehungen war er mit verschiedenen hohen Preisen ausgezeichnet: der Goldmedaille Michael Lomonossow für den hervorragenden Anteil an der Entwicklung von Wissenschaft, Kultur und Bildung in Russland, der Puschkin-Medaille (MAPRAL) für den großen Beitrag zur Verbreitung der russischen Sprache, Literatur und Kultur in Deutschland sowie der Medaille der staatlichen Kulturorganisation „Rossotrudnitschestwo“ für die Festigung von Frieden, Freundschaft und Zusammenarbeit.

Mit Franz Kiesl schied ein exzellenter Brückenbauer aus dem Leben, der tausende Russen und Deutsche zusammengebracht hatte. Wir trauen um einen guten Freund und werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren. Es fällt uns enorm schwer, diesen unfassbaren Verlust hinzunehmen.

Seiner Familie, seinen Angehörigen und Freunden gilt unser tief empfundenes Beileid.

Foto: Pieper.

Комментарии ()