Feierliche Kranzniederlegung am sowjetischen Ehrenmal in der Schönholzer Heide (Berlin-Pankow)

Am 14. November 2020 im Vorfeld des Volkstrauertages fand eine Gedenkveranstaltung am sowjetischen Ehrenmal in der Schönholzer Heide (Berlin-Pankow) statt. An der feierlichen Kranzniederlegung nahmen der Präsident des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Herr General a.D. Wolfgang Schneiderhan, der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Russischen Föderation in Deutschland, Herr Sergej Netschajew, der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Belarus in Deutschland, Herr Denis Sidorenko, sowie Mitarbeiter der russischen und belarussischen Botschaften teil.

Wegen der Corona-Pandemie wurde das stille Gedenken im kleinen Kreis durchgeführt.

Das sowjetische Ehrenmal in Pankow ist eine Gedenkstätte, auf welchem 13.200 der etwa 80.000 in der Endphase (Schlacht um Berlin) im März/April 1945 gefallenen Soldaten der Roten Armee beigesetzt wurden.

 

Комментарии ()