Russische und deutsche Parlamentarier einigen sich, Beziehungen durch Dialog auszubauen

In der Staatsduma sind Mitglieder der Kommission für die Untersuchung von Fakten der Einmischung ausländischer Staaten in innere Angelegenheiten Russlands und Bundestagsabgeordnete zusammengetroffen.

Wie Kommissionsvorsitzender Vasilii Piskarev sagte, sei die wichtigste Botschaft des Treffens, dass man „unser gutes Verhältnis zu Deutschland aufrechterhalten und ausbauen“ solle. Das Gespräch sei positiv verlaufen, und alle zeigten sich arbeitsbereit, betonte er.

Alle seien daran interessiert, die Tragsäulen der deutsch-russischen Beziehungen aufrechtzuerhalten und zu festigen, so der Kommissionsvorsitzende.

Die Seiten verständigten sich auch darauf, bei verschiedenen Fragen zusammenzuarbeiten, etwa beim Austausch der Erfahrungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Vasilii Piskarev teilte mit, die Bundestagsabgeordneten hätten sich dann mit dem Vorsitzenden des Gesundheitsausschusses Dmitrii Morozov und Vertretern des Energieausschusses getroffen.

Außerdem wurde der Kampf gegen Extremismus, Drogen- und grenzüberschreitende Kriminalität sowie Terrorismus besprochen. „Wir haben viele Berührungspunkte, wo wir übereinstimmen“, unterstrich Vasilii Piskarev. Am wichtigsten sei es, die Kontakte und Kooperation wiederherzustellen und zu vertiefen. Der Kommissionsvorsitzende glaubt, man werde sich auf diese Fragen nicht beschränken, sondern Wege suchen, jegliche Provokationen zu überwinden, die manchmal geschehen.

Dialog soll nicht unterbrochen werden

Vorsitzender der Deutsch-Russischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestags Robby Schlund war damit einverstanden, dass es notwendig ist, den Dialog fortzusetzen und auszubauen.

Dialog sei das einzige, was letztendlich auf dem internationalen Parkett Bedeutung habe, so der Bundestagabgeordnete. Dialog solle nie unterbrochen werden.

„Ich halte es für eine gute Idee, einen Mechanismus zur Konfliktprävention einzurichten. Es ist nicht nur eine vertrauensbildende Maßnahme, sondern auch ein spezieller Mechanismus, der eingesetzt werden soll, wenn es zu Problemen zwischen unseren Ländern kommt. Meine Kollegen und ich werden dafür eintreten, diesen zu schaffen“, sagte Robby Schlund.

„In Deutschland gibt es Parlamentarier, die daran interessiert sind, dass wir zusammenarbeiten und uns zusammen entwickeln“, hob der Parlamentarier hervor. Der europäische Kontinent habe keine Zukunft ohne deutsch-russisches Zusammenwirken.

Комментарии ()