Stellungnahme des russischen Botschafters in Deutschland S.E. Herrn Sergey J.Netschajew

Die Bundesregierung hat heute entschieden, zwei russische Diplomaten zu unerwünschten Personen zu erklären. Als Grund dafür wird die angeblich nicht hinreichende Mitwirkung der russischen Seite bei der Aufklärung des Mordes an einem georgischen Bürger am 23. August 2019 im Berliner Tiergarten genannt. 

Dieser Schritt der deutschen Seite enttäuscht uns zutiefst. Er ist aus unserer Sicht unfreundlich und absolut unbegründet. Es geht um eine nicht motivierte Politisierung des Verbrechens, das nicht einmal annähernd aufgeklärt ist, sowie um einen Versuch, den Ergebnissen der Ermittlungen vorzugreifen.

Diese Maßnahme der deutschen Seite wird sich negativ auf die russisch-deutschen Beziehungen auswirken und selbstverständlich nicht unerwidert bleiben. Wir finden es äußerst bedauerlich.

Комментарии ()