„Granin und Deutschland: der schwierige Weg zur Versöhnung“

Am 15. Oktober 2019 fand eine Konferenz anlässlich des 100. Geburtstages des sowjetisch-russischen Schriftstellers Daniil Granin (1919-2017) zum Thema „Granin und Deutschland: der schwierige Weg zur Versöhnung“ im Deutsch-Russischen Museum „Berlin-Karlshorst“ mit der Unterstützung des Kulturministeriums der Russischen Föderation statt.

Die Werke Daniil Granins, seine Bemühungen um die Versöhnung der ehemaligen Kriegsgegner, vor allem seine mahnenden Bücher wie das „Blockadetagebuch“ und „Mein Leutnant“, sind vielen russischen und deutschen Lesern gut bekannt. An der Veranstaltung nahmen über 50 Forscher des Schaffens von Daniil Granin, Historiker, die in Berlin wohnenden Veteranen des Großen Vaterländischen Krieges, Russische Landsleute, Journalisten teil.

Комментарии ()