Deutsche Firmen investieren kräftig in Russland

Trotz westlicher Sanktionen und einer schwächelnder Wirtschaft haben deutsche Firmen im vergangenen Jahr wieder mehr in Russland investiert. Das teilt die Deutsch-Russische Außenhandelskammer (AHK) in Moskau mit. Nach Zahlen der Bundesbank sind die Direktinvestitionen 2018 in Russland auf 2 Milliarden Euro angestiegen. „Dies ist einer der höchsten Werte seit dem Zerfall der Sowjetunion“, sagt AHK-Chef Matthias Schepp. Einen höheren Wert gab es älteren Statistiken zufolge zuletzt im Jahr 2008.

Neben dem für westliche Investoren günstigen Rubelkurs gibt es nach Angaben von Schepp viele im Westen ausgebildeten Fachkräfte, die attraktiv für eine Zusammenarbeit mit deutschen Firmen seien. In einigen Bereichen ist es der russischen Regierung auch gelungen, das Investitionsklima deutlich zu verbessern.

Quelle: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/…/deutsche-fir…/

Комментарии ()