Trauerfeierliche Veranstaltung anlässlich des Tages des unbekannten Soldaten, 3. Dezember 2018

Am 3. Dezember 2018 fand auf dem sowjetischen Ehrenmal im Tiergarten eine trauerfeierliche Veranstaltung mit der Kranz- und Blumenniederlegung anlässlich des Tages des unbekannten Soldaten statt. Der russische Botschafter Sergej J. Netschajev und Leiter der diplomatischen Missionen der GUS-Staaten sind an diesem Tag zusammengekommen, um der während des Großen Vaterländischen Krieges Gefallenen zu gedenken. Mitarbeiter der russischen Botschaft, Vertreter der Republik Armenien, Beauftragter des Volksbundes Herr Althoff, Erzbischof Tichon von der Russischen Orthodoxen Kirche. Organisationen der Freiwilligen sowie die in Deutschland lebenden Landsleute nahmen ebenfalls an der Veranstaltung teil.

Das sowjetische Ehrenmal im Tiergarten wurde im Jahre 1945 zur Erinnerung der während des Kampfes um Berlin gefallenen Rotarmisten errichtet. Die genaue Anzahl der hier bestatteten Soldaten beträgt ca. 2,5 Tausend Menschen; die Namen von 178 Rotarmisten sind verewigt.

Комментарии ()