XV. Deutsch-Russisches Medienforum in Sankt Petersburg

Vom 28. November bis zum 2. Dezember 2018 findet in Sankt Petersburg das XV. Deutsch-Russische Medienforum zum Thema „Messages & Messenger. Neue Soziale Medien im Journalismus Deutschlands und Russlands“ statt.

Seit 2003 organisiert das Deutsch-Russische Forum e.V. einmal jährlich durch Unterstützung des Auswärtigen Amtes in unterschiedlichen russischen Regionen ein Medienforum für Nachwuchsjournalisten aus Deutschland, Russland, Osteuropa und den GUS-Ländern, um einen fachspezifischen Austausch zu ermöglichen.

In diesem Jahr stehen die sozialen Netzwerke sowie der digitale Journalismus im Fokus des Austausches zwischen den rund 20 geladenen Nachwuchsjournalisten. In den kommenden fünf Tagen werden sie Vorträge von Praktikern, Medienexperten und Forschern aus Deutschland und Russland zu u.a. den Themen „Das Management des digitalen Journalismus, Herausforderungen Change-Strategien deutscher Medienunternehmen“, „Neue soziale Netzwerke und internationale Berichterstattung: Transformation von ‚traditionellen Medien‘ in Deutschland und Russland“ und „Soziale Netzwerke und die Medien Russlands: eine beidseitig vorteilhafte Partnerschaft“ hören.

Neben einem interaktiven Workshop zum Thema „Soziale Medien für traditionelle Massenmedien: Auditorium – Content – Medienkonsum“ steht auch ein Besuch der Redaktion von „Bumaga“ sowie der Medienholding „Komsomolskaja Prawda“ in Sankt Petersburg auf dem Programm.

Комментарии ()