Zum 11. Deutsch-Russischen Rohstoff-Forum

Vom 6. Bis 8. November d. J. hat die 11. Deutsch-Russische Rohstoff-Konferenz in Potsdam stattgefunden. Dieses Format wird alljährlich vom Deutsch-Russischen Rohstoffforum veranstaltet. Die Veranstaltung wurde unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg Dietmar Woidke abgehalten und von über 450 Delegierten besucht. Die russische Delegation unter der Leitung von dem stellvertretenden Vize-Premier A.Gordejew bestand aus Mitgliedern des russischen Föderationsrats, Vertretern der Präsidialverwaltung, des Energieministeriums und des Ministeriums für Industrie und Handel, sowie von der Aktiengesellschaft-Gazprom, Leitern verschiedener Regionen und Profilunternehmen, Vertretern von der St. Petersburger Bauuniversität. Auf der deutschen Seite beteiligten sich  der Bundesminister für Wirtschaft und Energie Peter Altmaier, Ministerpräsidenten mehrerer Bundesländer, der ehemalige bayerische Ministerpräsident E. Stoiber, Leitung des deutschen Außenministeriums, erste Personen der Energie- und Rohstoffunternehmen, Branchenführern von Wirtschaftsverbänden, Bundestagsabgeordnete, Vertreter der Expertengemeinschaft und der Strukturen der Zivilgesellschaft.

Es fand ein ausführlicher Meinungsaustausch über die Aussichten der deutsch-russischen Partnerschaft in der Rohstoff- und Energiebranche mit Schwerpunkt auf wissenschaftlichen und innovativen Komponenten statt. Das Forum wurde unter dem Zeichen des traditionellen am 1. November in Moskau durchgeführten Treffens des russischen Präsidenten Wladimir Putin mit „Kapitänen der deutschen Wirtschaft“ abgehalten.

Комментарии ()