Zur Einweihung des neuen Denkmals für sowjetische Kriegsopfer auf dem Hauptfriedhof in Frankfurt am Main

Am 22. Juni d.J. wurde ein neues Denkmal für sowjetische Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter des Großen Vaterländischen Krieges auf dem Hauptfriedhof in Frankfurt-am-Main (Hessen) eingeweiht. Die Zeremonie fand anlässlich des Tages des Gedenkens und der Trauer statt. Daran nahmen Vertreter der diplomatischen Missionen Russlands und der GUS-Staaten, der Öffentlichkeit und der Russischen Orthodoxen Kirche teil.

Das neue Denkmal auf dem Hauptfriedhof in Frankfurt am Main wurde aufgrund der öffentlichen Initiative errichtet, die auch vom Leiter der Freundschaftsgruppe des Bundesrates und des Russischen Föderationsrates Walery Ponomarew unterstützt wurde.

Комментарии ()