Deutsch-russischer Außenhandel von Januar bis April 2018 um 23% gestiegen

Von Januar bis April 2018 ist der Außenhandel zwischen Deutschland und Russland gegenüber dem Vorjahr um 23,1 Prozent auf 19,1 Mrd. US-Dollar gestiegen. Das geht aus den Daten der russischen Zollbehörde (FTS) hervor.

Die deutschen Exporte nach Russland beliefen sich auf 8,1 Mrd. Dollar und die Importe aus Russland auf 11 Mrd. Dollar (+22%). Die deutschen Ausfuhren nach Russland stiegen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 24,5 Prozent, die russischen Lieferungen nach Deutschland um 22 Prozent.

Mit einem Anteil von 8,9 Prozent am russischen Außenhandel ist Deutschland der zweitgrößte Handelspartner des Landes (China: 15,0% mit einem Handelsvolumen von 32,1 Mrd. Dollar). Gegenüber den ersten vier Monaten 2017 sank der deutsche Handelsanteil jedoch um 0,1 Prozentpunkt. Der Warenaustausch mit der EU machte 44,8 Prozent des russischen Handels aus (-0,2 Prozentpunkte gegenüber 2017), der Handel mit den USA machte 3,4 Prozent aus.

Insgesamt stieg der Außenhandel Russlands in den ersten vier Monaten 2018 um 23,9 Prozent auf 213,9 Mrd. US-Dollar.

Комментарии ()