Claas erweitert Landmaschinenproduktion in Russland

Der Begriff „Bodenschatz“ hat in Russland eine besondere Bedeutung: Russland ist reich an Land – und dieser Schatz ist noch häufig ungenutzt. „Russland kann in der Landwirtschaft stark wachsen und zu einem Weltlieferanten für Lebensmittel werden“, sagt Roman Prokuratov, Projektmanager bei CLAAS KGaA mbH – und wer Land urbar machen und bewirtschaften will, braucht dafür Maschinen.“

Der deutsche Landmaschinenhersteller Claas aus dem westfälischen Harsewinkel sieht in Russland deshalb ein großes Marktpotential. Das Familienunternehmen bedient diesen Markt schon seit vielen Jahren mit einem Produktionswerk für Mähdrescher und Traktoren in der südrussischen Großstadt Krasnodar. Nun erweiterte Claas dieses Werk in einem großangelegten Projekt. 300 Teammitglieder aus 12 Nationen waren über dreieinhalb Jahre hinweg beteiligt, allein für das russische Team ergaben sich 900 Projekttage. 45.000 Quadratmeter wurden bebaut und 500 Arbeitsstationen eingerichtet. 120 Millionen Euro nahm das Familienunternehmen dafür in die Hand – die größte Einzelinvestition in der Firmengeschichte.

Quelle:https://www.projektmagazin.de/artikel/claas-erweitert-landmaschinenproduktion-in-russland_1123648

 

Комментарии ()