Zum Konzert der Teilnehmer des Projekts «Internationales Tschaikowski-Jugendorchester Jekaterinburg», Berlin, 23 August 2017

Am 23. August d.J. fand in der Botschaft ein Konzert der Teilnehmer des Projekts «Internationales Tschaikowski-Jugendorchester Jekaterinburg» statt. Der Auftritt des vom deutschen Dirigenten Bruno Weil geleiteten Klangkörpers, der Spitzenkräfte des Jugendsymphonieorchesters der Jekaterinburger Philharmonie sowie Studierende deutscher Musikhochschulen vereint, erfolgte am Vorabend des Konzerts bei dem renommierten «Young Euro Classic»-Festival, wo das Orchester dem Berliner Publikum ein faszinierend umfangreiches Musikprogramm präsentierte.

Vor den zahlreichen Gästen der Botschaft, unter deren Mitglieder des diplomatischen Korps, Politiker, Vertreter der Geschäfts- und Kulturkreise  Deutschlands waren, erklangen am 23. August Werke von Ludwig van Beethoven und Arvo Pärt.

In seiner Begrüßungsrede vor dem Konzert betonte Botschafter Wladimir M. Grinin, es sei sehr symbolisch, dass die Auftritte des «Internationalen Tschaikowski Jugendorchesters Jekaterinburg» unmittelbar nach dem Abschluss des deutsch-russischen Jugendaustauschjahres 2016-2017 und zu Beginn des deutsch-russischen Jahres der kommunalen und regionalen Partnerschaften 2017/2018 stattfinden.

Das Austauschprojekt «Internationales Tschaikowski-Jugendorchester Jekaterinburg» erfolgte auf Initiative der Swerdlowsker Philharmonie Jekaterinburg sowie des Unternehmens RCCR Projects GmbH aus Berlin und wurde vom Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Russischen Föderation sowie vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland unterstützt.

Комментарии ()