Beileidsbekundung von Wladimir Grinin zum Tod des Ständigen Vertreters Russlands bei der Vereinten Nationen Witaly I. Tchurkin

Der Botschafter Russlands in der Bundesrepublik Deutschland Wladimir M. Grinin bringt sein Beileid zum Tod des Ständigen Vertreters Russlands bei der Vereinten Nationen, Witaly Tchurkin zum Ausdruck. Die Mitarbeiter der Botschaft schließen sich diesem Beileid an:

„Ich ringe nach Worten, um meine Anteilnahme am Tod von Witaly Iwanowitsch Tchurkin auszusprechen. Ein herausragender Fachmann, geschicktester Diplomat, höchst genialer Improvisator, dessen Fähigkeit sich im Umgang mit Freunden, Partnern und Opponenten würdig und gleichzeitig elegant zu benehmen, war zu bewundern. Er hat seinen Namen für immer in die Geschichte der russischen Diplomatie hineingeschrieben. Er hat Russland nicht bloß vertreten, er hat Russland in der UNO im Laufe von 11 Jahren verkörpert.

Witaly Iwanowitsch ist verstoben, aber er lebt in seinen Nachfolgern nach. Unter seiner Führung wurde eine Menge von Diplomaten und Fachmänner für Außenpolitik großgezogen. „Schulung bei Tchurkin“ ist ein Begriff und etabliertes Qualitätszeichen für diejenigen geworden, die diese durchgemacht hatten. Für viele jüngere Kollegen war und bleibt der russische Ständige Vertreter bei der UNO ein Vorbild.

Zu diesem traurigen Moment sind unsere Gedanken mit der Familie und Angehörigen des werten Freundes und Kollegen“.

Комментарии ()