Griechenland und Russland presentieren ihres Kultur

Am 19. Oktober 2016 fand im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin die Eröffnung des Programms der dem griechisch-russischen Jahr 2016 gewidmeten Veranstaltungen. Diese werden in Berlin auf Initiative des Botschafters der Russischen Föderation Wladimir Grinin und seines griechischen Amtskollegen Theodoros Daskarolis organisiert. Am diesen Tag wurden ins Russische Haus Vertreter der politischen und Geschäftskreisen, Kunst- und Kulturschaffende Deutschlands, Vertreter der griechischen und russischen Gemeinden Berlins zur Vorführung des Films „God loves Caviar“, einer gemeinsamen griechisch-russischen Produktion, eingeladen.

Dieser historische Abenteuerfilm erzählt über reale Ereignisse aus dem Leben des griechischen Seemann Ioannis Varvakis, der zu einem der bekanntesten Ausländern geworden ist, die ihre Schicksäle mit Russland verbunden haben. Die Handlung spielt Ende des XVIII. – Anfang des XIX. Jahrhundert. Schauspieler aus sechs Ländern, darunter Deutschland, Griechenland, Russland haben im „God loves Caviar“ mitgespielt.

Wie in offiziellen Begrüßungen vor der Vorführung betont wurde, zieht der Film zweifelslos große Aufmerksamkeit auf traditionsreiche und jahrhundertelange freundschaftliche Beziehungen zwischen den Völkern Russlands und Griechenlands. Und in jetzigen politisch schwierigen Zeiten ist eine gemeinsame Kultur der wichtigste Beweggrund zu einem Dialog und Aufbau der Zusammenarbeit. Der renommierte deutsche Schauspieler Sebastian Koch, der die Hauptrolle im Film dargestellt hatte, drückte in seiner Begrüßungsrede Zufriedenheit mit der Arbeit im multinationalen Team von „God loves Caviar“ aus.

Bis Ende 2016 werden in Berlin auch andere griechisch-russische Veranstaltungen organisiert, die dem Jahr Griechenland-Russland – 2016 gewidmet sind, darunter ein gemeinsames Konzert der klassischen Musik.

Комментарии ()