Feierlichkeiten anlässlich des Tages Russlands

Der Tag Russlands ist ein staatliches Feiertag der Russischen Föderation, der seit 1992 jährlich am Tag, als die Deklaration der staatlichen Unabhängigkeit Russlands angenommen wurde (12. Juni 1990). In diesem Zusammenhang fand am 12. Juni d.J. im Kreml statt. Die Präsident Russlands Wladimir Putin begrüßte die Gäste mit einer feierlichen Rede. Er betonte, dass „12. Juni ein Datum in der Geschichte RUsslands sei, das den Anfang von radikalen Änderungen kennzeichnet. Diese wurden derzeit sehr gefragt, aber waren, wie alle anderen radikalen Reformen, sehr schwierig und dramatisch für den Staat und unser Volk. Heute erinnern wir uns an damalige Zeiten, wie an eine ferne Vergangenheit, obwohl es nicht so lange her ist. Und das, was damals noch absolut neu, unbekannt, kompliziert war, verankerte sich bereits fest im modernen Leben“:

Außerdem sagte der Präsident: „Unser gemeinsames Ziel ist ein starkes, sicheres, festes Russland, ein für die Partnerschaft und Zusammenarbeit offenes Russland. Ein Land, wo das Leben bequem und gefahrenfrei ist, wo Menschen durch ihre ehrliche Arbeit und mit Hilfe des Talents Erfolge erzielen können. Dieses Ziel erreichen können wir nur zusammen, indem wir unseren Willen und unsere Gechlossenheit zeigen, ohne sich vor Schwirigkeiten und Herausforderungen zu beugen. WIr werden das unbedingt schaffen, unsere Ziele erreichen und Pläne umsetzen, werden nur nach vorne gehen. Ich bin sicher, so wird’s sein“.

Und in Berlin in den Räumlichkeiten der Botschaft Russlands in Deutschland fand am 13. Juni ein feierlicher Empfang anlässlich des Nationalfeiertages unter Teilnahme von Diplomaten, Militärattaches, deutschen Politikern, Unternehmern, Kulturschaffanden, Journalisten und Landsleuten statt. Trotz eines ziemlich trüben Wetters kamen mehr als 1000 Gäste zusemmen, um die Botschaft zum Nationalfeiertag zu gratulieren.

Комментарии ()