Russisch-deutsche Beratungen über die Sicherheitspolitik und den Anti-Terror-Kampf fanden am Rande der Anti-Terror-Konferenz der OSZE statt

Am 31. Mai hat sich der Leiter der russischen Delegation, Vizeaußenminister Oleg Syromolotow, am Rande der jährlichen Anti-Terror-Konferenz der OSZE in Berlin an einer Beratung mit der deutschen Regierungsbeauftragten für Abrüstung und Rüstungskontrolle, Leiterin der Abteilung für Internationale Ordnung, Vereinte Nationen und Rüstungskontrolle im Auswärtigen Amt, Patricia Flor, beteiligt. Das Treffen war den wichtigsten Aspekten der internationalen Kooperation bei der Terrorbekämpfung gewidmet.

Im Laufe der Beratung wurden die Aufgaben zur Vereinigung der internationalen Bemühungen im Kampf gegen den Terrorismus, die Perspektiven für die Vorbeugung dem Phänomen ausländischer Terroristen, für die Vorbeugung der Verbreitung der terroristischen bzw. extremistischen Ideologie, für die Unterbindung der finanziellen und materiellen Unterstützung terroristischer Gruppierungen, vor allem des IS, besprochen.

Am selben Trag trat Oleg Syromolotow mit einem Bericht über Russlands Erfahrungen bei der Bekämpfung des Terrorismus und Extremismus in der ersten Tagung der jährlichen OSZE-Konferenz auf.

Quelle: mid.ru

Комментарии ()