Benefizkonzert zum Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam

Am 17. November 2015 fand in der Botschaft der Russischen Föderation auf Initiative der Stiftung Garnisonkirche Potsdam und seines Kuratoriumsmitglieds, Ministerpräsidenten A.D., Herrn Manfred Stolpe, ein Benefizkonzert zugunsten des Wiederaufbaus der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Garnisonkirche Potsdam, der Kirche mit einer reichen, hundertjahrelangen Geschichte.

Im Rahmen des Konzerts „Petersburger Salon“ erklangen Romanzen und Musikstücke russischer Komponisten, vorgesungen und gespielt vom Kammersänger, Altus Jochen Kowalski, Pianisten Uwe Hilprecht und Streichquartett „Vogler“.

In ihren Begrüßungsreden betonten der Botschafter der Russischen Föderation Wladimir Grinin und der Ministerpräsident A.D., Vorsitzende des Deutsch-Russischen Forums Matthias Platzeck, wie wichtig es sei, die Erinnerung an die gemeinsame Geschichte Deutschlands und Russlands zu behalten und riefen auf, zur Entwicklung des Dialogs unserer beiden Länder in der heutigen komplizierten politischen Situation beizutragen.

Das Konzert in der Botschaft und vor allem ein großartiges Können der Musiker wurden von den Gästen hoch geschätzt.

 

Комментарии ()