Johann Jäckel, Essen

In tiefer Anteilnahme darf ich mich verbeugen anlässlich des Gedenkens an das unsägliche Leid, welches Ihrem Land durch Deutschland im 2. Weltkrieg zugefügt wurde und mich bedanken für die Befreiung vom Faschismus.

Leider hat die noch im Amt befindliche Bundeskanzlerin, Frau Merkel, ihr Amt missbraucht durch ihr Verhalten bei ihrem Besuch in Moskau am 10.05. und dabei weder in meinem Namen gesprochen, noch im Namen vieler meiner deutschen Freunde und Bekannten.

Es schmerzt besonders, dass wir kaum eine Möglichkeit sehen, dem sehr geehrten Präsidenten Herrn Putin solch eine Mitteilung zu machen.

Wir alle halten dieses Verhalten der Kanzlerin für ungeheuerlich dumm, undiplomatisch und verheerend taktlos, dass sie, die deutsche Bundeskanzlerin am Tage der Befreiung der Deutschen vom Nazi-Regime den russischen Präsidenten coram publico als „verbrecherisch“ bezeichnet.

Ich persönlich habe diese Frau Dr. Merkel nicht gewählt und würde es auch nie tun.
Über das Verhalten der Kanzlerin bin ich zutiefst geschockt und finde dazu auch keine weiteren Worte mehr.

Комментарии ()