Über die Gedenkveranstaltung in Dachau unter Teilnahme der Bundeskanzlerin Angela Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zum 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau den Überlebenden für ihr Engagement als Zeitzeugen gedankt. „Es ist ein großes Glück, dass Menschen wie Sie bereit sind, uns ihre Lebensgeschichten zu erzählen, das unendliche Leid, das Deutschland in der Zeit des Nationalsozialismus über Sie gebracht hat“, sagte Merkel am Sonntag bei der Gedenkveranstaltung in Dachau.

An der Veranstaltung nahmen auch der Ministerpräsident von Bayern Horst Seehofer, Vertreter verschiedener Konfessionnen und Diplomaten der Länder der Anti-Hitlerkoalition. Russland wurde durch den Botschafter Russlands in der Bundesrepublik Deutschland Wladimir Grinin vertreten. An der Gedenkfeier nahmen rund 130 Überlebende mit ihren Angehörigen sowie 6 US-Veteranen, die das KZ 1945 befreit hatten, teil. Während der Veranstaltung fanden auch ein katolischer, judischer und ortodoxer Gottesdienst statt. Danach wurden auch 4000 sowjetischen Kriegsgefangenen gedenkt, die auf dem Schießplatz Heberthausen bei Dachau durch Nazis erschoßen wurden.

Nach den Angaben von dpa und RIA Novosti, Foto: RIA Novosti

Комментарии ()