In Berlin fanden Verhandlungen im Normandie-Format statt

Die Teilnehmer des Vierer-Treffens der Außenminister am Mittwoch in Berlin haben alle Seiten des Konflikts in der Ukraine zur Einstellung der Kampfhandlungen aufgerufen, heißt es in einer nach dem Treffen veröffentlichten gemeinsamen Erklärung.

Die Teilnehmer des Vierer-Treffens der Außenminister am Mittwoch in Berlin haben alle Seiten des Konflikts in der Ukraine zur Einstellung der Kampfhandlungen aufgerufen, heißt es in einer nach dem Treffen veröffentlichten gemeinsamen Erklärung.Die Seiten wurden aufgefordert, ihre schweren Waffen von der Linie abzuziehen, die in der Beilage zum Minsker Memorandum vom 12. September 2014 vereinbart wurde.

Die Waffenruhe in der der Südukraine muss in vollem Umfang wiederhergestellt werden, wird in dem Dokument betont.

„Sollte es tatsächlich zur Realisierung dessen kommen, was wir heute vereinbart haben, dann sind wir jedenfalls heute ein Stück näher an dem Gipfel in Astana“, sagte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier. Gemeint ist ein Gipfel der Präsidenten Russlands, der Ukraine und Frankreichs sowie der Bundeskanzlerin Angela Merkel in der kasachischen Hauptstadt, der ursprünglich für Mitte Januar vorgesehen war.

Zu dem Treffen der Außenminister Russlands, der Ukraine, Deutschlands und Frankreichs in Berlin war es nach der schlagartigen Zuspitzung des Konflikts in der Ostukraine gekommen. Der Mittelpunkt der Kämpfe war der Flughafen von Donezk.

Комментарии ()