Eröffnung der Konferenz „Technische Regelung und die Standardisierung in der Bauindustrie“

Am 19. Februar 2014 fand in Berlin die Eröffnung der russisch-deutschen Konferenz  „Technische Regelung und die Standardisierung in der Bauindustrie“ statt. Die Konferenz wurde vom Russischen Verband der Industriellen und Unternehmer und Nationalen Bauverband Russlands im Rahmen des internationalen Bauforums «Bautec» organisiert.

In seiner Ansprache betonte Wladimir Grinin, dass russische und deutsche Baufachleute als Vertreter eines der menschenfreundlichsten Berufe der Welt in allen Zeiten ein Vorbild für ein wirksames Zusammenwirken waren.

Auf den Olympischen Spielen in Sotschi wurden die Erfolge unserer vieljährigen Kooperation der ganzen Welt vor Augen geführt: in Zusammenarbeit mit deutschen Ingenieuren wurden 6 Stadien, 40 Hotels, 12 Wohnobjekte und 50 km Autobahn in Sotschi errichtet.

Im Rahmen der Konferenz wurden Abkommen über die Zusammenarbeit zwischen russischen Bauverbänden, dem Deutschen Institut für Normung (DIN) und Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) unterzeichnet. Es wurden auch Fragen der Angleichung der technischen Bauregelung in Russland und der EU, praktische Aspekte der Einführung des Eurokodes und die Kooperation mit deutschen Experten im Bereich der Ausbildung und Attestierung von Baufachleuten in Russland besprochen.

2014 nahm eine repräsentative Delegation mit dem ersten stellvertretenden Minister für Bau und Kommunalwirtschaft Leonid Stawitskij an der Spitze an der Bautec-Messe teil. Im Laufe des vom Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft organisierten Rundtisches „Energieeffizienter Bau in Osteuropa“ am 18. Februar tauschten russische Experten ihre Erfahrungen mit ausländischen Kollegen aus.

19.02.2014

Комментарии ()