Grußwort des Präsidenten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Reinhard Führer, am 13.11.2010 in Pankow

Exzellenzen, Herr Bezirksbürgermeister, Herr Vorsteher, meine Damen und Herren, liebe Gäste,

ich freue mich, dass heute so viele an dieser Feier zum Andenken an die Gefallenen teilnehmen.

Seien Sie herzlich willkommen!

Sie werden sich sicher gewundert haben, in welchem Zustand sich dieser Friedhof befindet.

Gemäß der Vereinbarung der Bundesrepublik Deutschland mit der damaligen Sowjetunion, die sowjetischen Kriegsgräber-stätten in Deutschland zu pflegen und in einem würdigen Zustand zu erhalten, wird er grundlegend rekonstruiert.

Hierfür werden rund 10 Millionen Euro aufgewendet.

Ich habe immer wieder darauf gedrängt, dass mit den Baumaßnahmen begonnen wird.

Nun ist es endlich soweit!

Die Soldaten, die hier ruhen, haben es verdient, dass ihre letzte Ruhestätte ein würdiges Aussehen erhält.

Sie – die Soldaten – haben ihr Leben gegeben.

Sie kämpften nicht gegen das deutsche Volk, sondern sie haben gegen die Nationalsozialisten gekämpft.

Sie gaben ihr Leben, um uns vom Nationalsozialismus zu befreien.

Durch ihren Einsatz haben sie mit dazu beigetragen, dass wir heute in einem anderen Deutschland in Frieden und in einer Demokratie leben können. Dafür sind wir ihnen dankbar.

Ich verneige mich vor den Toten.
17.11.2010

Комментарии ()