Über ein Gründungstreffen des Deutsch-Russischen Medienforums

Am 19.Oktober fand in Berlin mit der Unterstützung der Botschaft Russlands ein Gründungstreffen des Deutsch-Russischen Medienforums statt. An der Veranstaltung nahmen die russischen Korrespondenten, die in Deutschland akkreditiert sind, die Vertreter der russischsprachigen Presse sowie die Journalisten der „Bild“- Zeitung und ihres herausgebenden Verlags „Axel Springer“, einer der führenden europäischen Fernsehsender „RTL“, Journalisten der bekannten Zeitschrift „Bunte“, die Chefredakteure der spezialisierten Ausgaben („Deutsche Bank Magazin“, „Derivate Magazin“, „EastStockNews Blatt“) und die Mitarbeiter der Botschaft teil.

Das Ziel des Medienforums ist die Förderung der Kontaktaufnahme zwischen den in Deutschland arbeitenden russischen Medien und jungen deutschen Journalisten, die über Russland berichten sowie Hilfestellung in der Vorbereitung des Materials über Russland und in der Organisierung der Treffen mit den russischen und deutschen Newsmakers. Es ist auch geplant, die Diskussionen der Medienvertreter regelmäßig zu führen.

Die Teilnehmer des Gründungstreffens äußerten ihr Interesse für ein solches und nicht übliches Format der Kommunikation zwischen den Journalisten beider Länder. Nach ihrer Meinung dienen die Aussprachen im Rahmen des Forums nicht nur dem Bekanntmachen mit russischen und deutschen Realitäten, sondern auch dem besseren Verständnis der redaktionellen Politik der russischen und deutschen Medien und der Handlungsweise des Partnerlandes.

Mehr Information zum Medienforum finden Sie unter www.drmf.de
28.10.2010

Комментарии ()