Russischer Frühling in Berlin Exklusive Russische Fashion-Gala

Am 17. März 2010 luden Seine Exzellenz Vladimir V. Kotenev, Botschafter der Russischen Föderation in der Bundesrepublik Deutschland und Hans-Reiner-Schröder, der Direktor BMW Berlin, zu einer exklusiven Fashion-Gala in die Russische Botschaft ein.

„Russischer Frühling in Berlin“

Unter diesem Motto präsentierten drei namenhafte, russische Designer ihre neuen Kollektionen: Dabei verschmelzen traditionelle, russische Elemente mit dem aktuellen Kleidungsstil im Einklang der erwachenden Natur.

Kalinka – Morosow

Das Familienunternehmen ist eines der führenden Pelz- und Ledermodehäuser Russlands. Das Modelabel hat bereits Erfolge auf der Moskauer Fashion Week gefeiert und präsentierte seine Mode bereits bei der Russischen Fashion-Gala im letzten Jahr. Außerdem sind sie Preisträger mehrerer, internationaler Designerwettbewerbe. Kalinka – Morosow stammt aus der russischen Stadt Kirow, in der traditionell Tierfelle verarbeitet werden. Das nun in Moskau ansässige Modehaus

produziert schöne, moderne, bequeme und praktische Pelz- und Lederbekleidung sowie anmutige Kopfbedeckungen und Accessoires.

„Und wieder Klassik“ nennt Andrey Morosow seine Kollektion für die kommende Saison und setzt auf zeitlose Eleganz, indem er Kreationen aus Leder in der Farbenkombination schwarz/beige und edlen Pelzen bietet.

Irina Tantsurina

Die in Sankt Petersburg ansässige Designerin gründete Ihr Modehaus 1986 und gehört mittlerweile zu den Top-Designern Russlands. Irina Tantsurina überrascht mit einem Stil- und Farbenmix. Sie schafft es Stoffe unterschiedlich Textur, Felle und Leder sowie Strickelemente zu einzigartigen Kreationen zu verbinden. Jeder Look wird durch die richtigen Accessoires wie Stolen aus Fuchs und Zobel, sowie hübsche Taschen und Hüte komplettiert. Die neue Kollektion von Irina Tantsurina bietet Kreationen im extravaganten Stil. Die Designerin legt großen Wert auf die Auswahl der feinsten Materialien. Die Verbindung der neuesten Nähtechnologie und jahrelangen Erfahrung garantiert, dass die Erzeugnisse von hervorragender Qualität und Dauerhaftigkeit sind.

Yulia Yanina

„Sur Mesure“ (Maßkonfektion) ist das Motto dieses Modehauses. Die Spezialität der Designerin sind Couture-Abendkleider, insbesondere Ballkleider und Hochzeitskleider. Echte Unikate werden in Handarbeit gefertigt und mit Luxusstickereien versehen. Teile und Accessoires der Couture-Schneiderin und ihres Modehauses bereichern die privaten Kollektionen von Prinzessin Stéphanie von Monaco, Nadine de Rothschild und vielen anderen prominenten, europäischen Kunden.

Vladimir Mikhailov, Ilgiz Fazulzyanov, Ljusja Ablutsch

Die Schmuckdesigner präsentierten ihre aktuellen Kreationen und überzeugten mit traditionellem Design, handwerklichem Geschick und exklusiven Materialien.

Showprogramm

Ein speziell ausgewähltes Showprogramm rundete die Modenschauen ab.

BMW Berlin lud zur Russischen Fashion-Gala

Russland ist für die BMW Group einer der wichtigsten Absatzmärkte. Auch in der deutschen Hauptstadt setzt Russland auf BMW. Die Botschaft der Russischen Föderation ist langjähriger Kunde bei BMW Berlin. S.E. der Botschafter Vladimir V. Kotenev ist mit einem BMW 7er der neuesten Generation unterwegs. Auch die Gäste der exklusiven Russischen Fashion-Gala können den Komfort der BMW 7er Limousine genießen. BMW Berlin stellt 20 Fahrzeuge für den standesgemäßen Transport der hochkarätigen Gäste. Außerdem können die Gäste, noch vor der offiziellen Markteinführung, am 20. März 2010 einen exklusiven Blick auf die neue BMW 5er Limousine werfen.

Berlin hat sich zu einer der großen internationalen Modemetropolen entwickelt und BMW Berlin ist dieser Dynamik auf der Spur. So sind unter anderem das Supermodel Franziska Knuppe und der Berliner Modedesigner Michael Michalsky Botschafter des Unternehmens. „Wie zeitgenössische Mode setzen auch BMW Automobile als Ikonen perfekter Gestaltung Maßstäbe und geben Impulse, die in die Zukunft reichen“, so Hans-Reiner Schröder, Direktor BMW Berlin.
25.03.2010

Комментарии ()