FEIERLICHER EMPFANG IN DER RUSSISCHEN BOTSCHAFT ANLÄSSLICH DER ERÖFFNUNG DER INTERNATIONALEN LANDWIRTSCHAFTSMESSE «GRÜNE WOCHE»

Am 15. Januar fand in der Botschaft der Russischen Föderation ein Empfang anlässlich der Eröffnung der internationalen Landwirtschaftsmesse „Grüne Woche“ statt. Etwa 1000 Gäste, darunter der Erste Stellvertretende des Ministerpräsidenten der Russischen Föderation Viktor A.Zubkov, der vom 14. bis zum 16. Januar Deutschland einen Arbeitsbesuch abstattete, Landwirtschaftsministerin Elena B.Skrinnik, Gouverneure der russischen Regionen, deutsche Vertreter aus der Landwirtschaft, Politik und Kultur und den Medien nahmen an der Veranstaltung teil.

Der S.E. Botschafter der Russischen Föderation in Bundesrepublik Deutschland Vladimir V.Kotenev unterstrich in seiner Begrüßungsrede die große Bedeutung der Landwirtschaft als eine der wichtigsten Komponenten der russisch-deutschen Beziehungen. Er betonte auch, dass die russische Teilnahme an der „Grünen Woche“ sich von Jahr zu Jahr vergrößert.

Die Gäste wurden am Eingang in die Botschaft vom Gesang-und Tanzensemble „Kosakenfreiheit“ aus dem Krasnodar-Gebiet begrüßt. Sie hatten auch die Möglichkeit, die Musik – und Tanzkunst anderer russischen Regionen – der Republik Karatschayewo-Tscherkessien, Kabardino-Balkarien und Jakutien, dem autonomen Gebiet Jamalo-Nenetzki u.a. näher kennen zu lernen.

Die „Grüne Woche“ ist die größte Landwirtschaftsmesse in Europa. Sie findet jährlich im Januar (im Jahr 2010 vom 15. bis zum 24. Januar) in Berlin statt. Die Russische Föderation nimmt seit 16 Jahren an der Messe teil und stellt Ihre Innovationsleistungen in der Landwirtschaft, Investitionsprojekte und die beste nationale Nahrungsmittel vor. Russland ist in diesem Jahr bei der „Grünen Woche“ mit 16 Regionen der Föderation vertreten.
27.01.2010

Комментарии ()