Tel: 030 / 229 11 10  Fax: 030 / 229 93 97  info@russische-botschaft.de

Sehr geehrte Besucher,

Ich freue mich, Sie auf der Web-Site der Russischen Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland begrüßen zu dürfen.

Ich hoffe, dass Sie auf diesen Seiten zahlreiche nützliche und interessante Informationen über unser Land und seine Vertretungen in Deutschland finden.

Sergej J. NETSCHAJEW
Aktuelle Meinung
 

"Der Beginn eines neuen institutionellen Zyklus in der EU bietet, objektiv gesehen,  die Möglichkeit für einen „Neustart“ in unseren Beziehungen. Mindestens ist das ein wichtiger Anlass, darüber nachzudenken, wer wir füreinander in dieser Welt sind, die sich so intensiv verändert. Wir wollen gerne hoffen, dass die Entscheidungsträger in der Europäischen Union strategisch denken und im Geiste großer europäischer Politiker wir beispielsweise Charles de Gaulle oder Helmut Kohl handeln werden, die Europa als unser gemeinsames Zuhause betrachteten. Künstliche Beschränkungen für Kooperation wegen der geopolitischen Interessen dieser oder jener Kräfte lösen Probleme nicht – sie schaffen nur neue und schwächen die Position Europas im Wirtschaftsbereich. Ich bin überzeugt, dass man die Eigenständigkeit und Konkurrenzfähigkeit der europäischen Kulturen und Wirtschaften unter dem Globalisierungsdruck nur durch Bündelung der Vorteile aller Länder und Integrationsvereinigungen unseres gemeinsamen Eurasiens aufrechterhalten kann."

Aus dem Artikel des Außenministers der Russischen Föderation, Sergej Lawrow, „Nachbarn in Europa. Russland-EU: 30 Jahre der Beziehungen“ für die Zeitung „Rossijskaja Gaseta“   

👩‍🏫 Am 8️⃣. Juli 1️⃣5️⃣6️⃣1️⃣ wurde in #moskau auf dem Roten Platz der Bau der 𝗠𝗮𝗿𝗶ä-𝗦𝗰𝗵𝘂𝘁𝘇-𝘂𝗻𝗱-𝗙ü𝗿𝗯𝗶𝘁𝘁𝗲-𝗞𝗮𝘁𝗵𝗲𝗱𝗿𝗮𝗹𝗲 𝗮𝗺 𝗚𝗿𝗮𝗯𝗲𝗻, besser bekannt als 𝗞𝗮𝘁𝗵𝗲𝗱𝗿𝗮𝗹𝗲 𝗱𝗲𝘀 𝘀𝗲𝗹𝗶𝗴𝗲𝗻 𝗕𝗮𝘀𝗶𝗹𝗶𝘂𝘀, abgeschlossen.

📸 orpheogroup.com

Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin
Kulturportal Russland
Храм Василия Блаженного-Покровский собор- Saint Basil's Cathedral
Russia Travel
... See MoreSee Less

View on Facebook

📌 Götz Ally: #Putin meint die Gegenwart

👉 In seiner jüngst erschienen Botschaft zum 7️⃣5️⃣. Jahrestag des Kriegsendes erläutert der russische Staatspräsident Wladimir Putin unter anderem Gründe, die zum Hitler-Stalin-Pakt (auch Molotow-Ribbentrop-Pakt) vom August 1939 führten. Wer sich die Botschaft durchliest, wird feststellen, dass sie mit Fakten gespickt ist, die es in sich haben.

👉 Putins wichtigstes Argument lautet: Der deutsch-sowjetische #Nichtangriffspakt von 1939 sei die Folge fortgesetzter diplomatischer und militärischer Demütigungen des Westens gewesen, denen die #Sowjetunion wehrlos ausgesetzt gewesen sei. Mit Recht bezeichnet er das #MünchnerAbkommen von 1938 als den zentralen Sündenfall. Zutreffend spricht er vom „#MünchnerKomplott“, das die Zerschlagung der Tschechoslowakei einleitete. Verhandelt hatten es die Premierminister Großbritanniens und Frankreichs mit den Diktatoren Mussolini und Hitler, während die Sowjetunion gegen das Abkommen Sturm lief, aber von den Verhandlungen ausgeschlossen wurde. Anders #Polen. Dessen damalige Führer annektierten mit Hitlers Hilfe das verkehrstechnisch wichtige tschechische Grenzstädtchen Cesky Tesin (Teschen) mit dem umliegenden Olsagebiet. „Auch Polen kreiste einem Aasgeier gleich über dem tschechischen Leichnam“, kommentierte Winston #Churchill in seinen Memoiren.

📎 Quelle: Berliner Zeitung, https://bit.ly/2Ck8gri.
📸 Foto: AFP.

Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin
Deutsch-Russisches Kulturinstitut e.V. / Немецко-Русский Институт Культуры
Deutsch-Russische Friedenstage Bremen e. V.
Kulturportal Russland
... See MoreSee Less

View on Facebook

🏆👏 Die 82-jäh­ri­ge Ly­ri­ke­rin und Über­set­ze­rin 𝗘𝗹­𝗸𝗲 𝗘𝗿𝗯 be­kommt den Ge­org-Büch­ner-Preis

📚🇷🇺 Sie fand in 𝗠𝗮­𝗿𝗶­𝗻𝗮 𝗭𝘄𝗲𝘁𝗮­𝗷𝗲­𝘄𝗮 (1892-1941), ei­ne der gro­ßen ly­ri­schen Stim­men #Russlands 🇷🇺, ei­ne Lehr­meis­te­rin und über­setz­te vie­le ih­rer Ge­dich­te. Die er­schie­nen 1974 und be­rei­te­ten den Bo­den fürs ei­ge­ne Werk, das mit dem Band „Gut­ach­ten“ ein Jahr spä­ter folg­te.

🔗: https://bit.ly/2ZNhgNR, RP ONLINE

📷: Deutsche Presse-Agentur/Gerald Zoerner; Pjotr Schumow

Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin
Kulturportal Russland
Генеральное консульство России в Бонне/Russisches Generalkonsulat in Bonn
... See MoreSee Less

View on Facebook

Willkommen in Russland

Bevölkerung, Sprache, Territorium, Zeitzonen, Städte, Währung

Russisch-deutsche Beziehungen

  • Übersicht
  • Handels- und Wirtschaftsbeziehungen
  • Zusammenarbeit im Bereich der Bildung, Forschung und Innovationen
  • Deutsch-russische Kulturbeziehungen

Für Landsleute

Rechtliche und allgemeine Unterstützung der Landsleute im Ausland ist eine der wichtigen Richtungen der russischen Außenpolitik

Für Touristen

Nützliche Informationen für eine Reise durch Russland

Für Unternehmer und Investoren

  • Russische Wirtschaft
  • Deutsch-russische Wirtschaftsbeziehungen
  • Deutsch-russische Wirtschaftsprojekte
  • Regionale Ebene der Zusammenarbeit
  • Rechtliche Grundlagen der Zusammenarbeit

Russische Behörden und Institutionen in Deutschland

  • Konsularische Einrichtungen der Russischen Föderation in Deutschland
  • Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur
  • Vertretung des Föderalen Zolldienstes der Russischen Föderation
  • Repräsentanz der Handels- und Industriekammer der Russischen Föderation

  • Generalkonsulat in Frankfurt am Main
  • Generalkonsulat in München
  • Generalkonsulat in Leipzig
  • Generalkonsulat in Hamburg
  • Generalkonsulat in Bonn
 Tel: 030 / 229 11 10  Fax: 030 / 229 93 97  info@russische-botschaft.de